Wußten Sie schon? - Die Deutsche Märchenstraße



Die Deutsche Märchenstraße mit einer Länge von über 600 km von Hanau bis nach Bremen ist seither eine der ältesten und beliebtesten Ferienrouten Deutschlands. Sie wurde im historischen Rathaussaal der Brüder Grimm Stadt Steinau an der Straße 1975 gegründet. In einer Arbeitsgemeinschaft haben sich derzeit mehr als 60 Städten, Gemeinden und Landkreisen zusammengeschlossen. In der Märchenstraße sind Lebensstationen der Brüder Grimm und die Orte und Landschaften, in denen ihre Märchen beheimatet sind, zu einer einzigartigen Erlebniswelt zusammengefügt. Sie führt zu malerischen Fachwerkstädten, Burgen und Schlössern und gibt Einblick in Kunst und Geschichte. Zahlreiche Museen und Galerien, Konzert- und Theaterveranstaltungen zeigen Brauchtum, Großstadtflair und Heimatkunst.

Die Deutsche Märchenstraße

Die reizvollen Landschaftsbilder der Märchenstraße laden zahlreiche Besucher ein, mit dem Fahrrad oder auf Wanderungen oder auf dem Wasser die Gegenden zu erkunden. Sie beginnt im Kinzigtal zwischen den Mittelgebirgen Vogelsberg und Spessart und führt an der Schwalm dem waldreichen Knüll, dem kuppigen Chattengau südwestlich nach Kassel. Sie streift das Eichsfeld und führt durch das Weserbergland durch eine zauberhafte Flußlandschaft. Die Märchenstraße endet schließlich in der norddeutschen Tiefebene mit den fruchtbaren Wesermarschen und dem meernahen Trichter der Wesermündung bei Bremen.

zurück